Iwanuma - Fukushima / 19. Nov. 2014

Meter für Meter schrumpfte die 60 Kilometer Distanz von Iwanuma nach Fukushima.
Bereits nach einer halben Stunde sichtete ich die Berge, deren Spitzen in Schnee gehüllt waren.
Auch in der Präfektur Fukushima ist der Winter angekommen.
Darum habe ich mich heute auch ein bisschen wärmer angezogen, denn je höher es ging desto kühler wurde es.

Nach kurzen Pausen kam ich schliesslich um 14:30 Uhr müde in Fukushima an. Um 15:00 Uhr habe ich das Hotel Check-in gemacht, sodass ich noch genügend Zeit hatte um meine Wäsche zu erledigen und das Fahrrad für den letzten Abschnitt meiner Tohoku-Reise auf Vordermann zu bringen.

Um fünf Uhr abends wurde ich im Hotel vom begehrten Komödiant Nasubi san (http://en.wikipedia.org/wiki/Nasubi) empfangen. Danach genossen wir zu viert Fukushima-Gyoza (eine Spezialität von Fukushima).
Für die nächsten zwei Tage werde ich von Nasubi san begleitet. Bestimmt werden wir eine interessante Fahrt vor uns haben, mit viel Kraft für Fukushima!

Schöne Grüsse aus Fukushima


Thomas

 

Bemerkenswert:
Ich werde von Nasubi san für die nächsten zwei Tage begleitet.

 

Mein Tipp:
Wenn Sie in Fukushima sind, essen Sie die köstlichen Fukushima-Gyoza.

 

Tohoku
Japanreise
Tohoku
Japan
Tsunami
Japan Ferien
Tohoku
Japanreise
Japanreise
Japan
Japanreise
Japanreise
Tsunami
Tsunami
Japan Ferien
Tsunami
Japan
Japanreise
Tohoku
Japanreise
Japan
Japan
Japanreise
Japan
Tsunami
Tohoku
Japan Ferien
Tsunami