Sprichwörter von Thomas Köhler

Foto von Kaoru Tagawa

Während Thomas Köhler für Japan zu Fuss durch Japan ging, schrieb er jeden Tag einen Tagespruch im Blog.

 

 

 

 

 

 

 

Hier eine Auswahl seiner Sprüche, die er während zu Fuss durch Japan geschrieben hat.


 

01. Ein fernes Ziel lehrt mich die Geduld. (Thomas Köhler)

 

02.Solange ich gehe, bleibe ich nicht stehen. (Thomas Köhler)

 

03.Heute würde ich mich beneiden, wenn ich nicht mich selbst wäre. (Thomas Köhler)

 

04.Mein Blick zum Meer, mit jeder Welle geht die Zeit, es gibt kein Stillstand. (Thomas Köhler)

 

05.Ist man sich nicht immer der Wichtigste, so kann man andere Menschen oft besser verstehen. (Thomas Köhler)

 

06.Auch mit viel Geld in der Tasche schmeckt der Fisch nicht besser. (Thomas Köhler)

 

07.Hinter einem grossen Berg steht oft ein Zweiter. (Thomas Köhler)

 

08.Wenn ich nach Gold suche, verschwende ich meine schöne Zeit und wenn ich es dann sogar noch finde, meine schönen Träume! (Thomas Köhler)

 

09.Gehe ich eine Treppe hoch, so muss ich sie auch wieder runter gehen. (Thomas Köhler)

 

10.Nach einem Fehltritt kann man oft unbeschwerter gehen. (Thomas Köhler)

 

11.Unter dem Rost liegt der Glanz verborgen. (Thomas Köhler)

 

12.Wolken kommen und gehen, doch die Sonne bleibt! (Thomas Köhler)

 

13.Veränderungen machen das Leben süss, Gewohnheiten bitter. (Thomas Köhler)

 

14.Mein Kapital sind die schönen Erinnerungen. (Thomas Köhler)

 

15.Ein Mensch ist man schon, ein guter Mensch muss man erst werden. (Thomas Köhler)

 

16.Mein Wegweiser ist die Natur. (Thomas Köhler)

 

17.Erwartungen verdrängen Überraschungen. (Thomas Köhler)

 

18.Ein neuer Tag kann nur schöner werden, wenn man die Vergangenen vergisst. (Thomas Köhler)

 

19.Ich fühle mich wie ein Schwamm, ich saug mich voll Japan. (Thomas Köhler)

 

20.Wir atmen alle dieselbe Luft ein. (Thomas Köhler)

 

21.Nach einem Taifun ist die Luft wieder rein. (Thomas Köhler)

 

22.Wo immer ich auch bin, wenn ich Grüntee trinke bin ich in Japan. (Thomas Köhler)

 

23.Manchmal packe ich meine Gedanken in eine PET-Flasche und werfe diese in den Recyclingeimer. (Thomas Köhler)

 

24.In einem japanischen Spiegel sehe ich mich anders. (Thomas Köhler)

 

25.Wenn der Berg zu hoch ist, gehe ich um ihn herum. (Thomas Köhler)

 

26.Wenn mich eine Mücke sticht, hat sie nichts böses getan. (Thomas Köhler)

 

27.Wenn ich eine Kakifrucht wäre, würde ich mich selber essen. (Thomas Köhler)

     

28.Als Bär bin ich aufgewacht und als Mücke eingeschlafen. (Thomas Köhler)

 

29.Eine Perle findet man nur, wenn man nach ihr sucht. (Thomas Köhler)

 

30.Ein grosser Stein bringt man nur gemeinsam ins Rollen. (Thomas Köhler)

 

31.Langeweile entsteht dann, wenn man sich wertlos vorkommt. (Thomas Köhler)

 

31.Puppen besitzen keine Ehre, ehrenlose Menschen sind lebende Puppen. (Thomas Köhler)

 

32.Bevor man ein Tier im Käfig einsperrt, sollte man sich besser ein paar Wochen selber einsperren. (Thomas Köhler)

 

33.Einsam wird, wer zu viel ans Geld denkt. (Thomas Köhler)

 

34.Mit einem Lachen beginnt vieles besser. (Thomas Köhler)

 

35.Mit Klagen kann man nichts verändern. (Thomas Köhler)

 

36.Gewohnheiten sind wie Schimmelpilze, die man kaum mehr weg bringt. (Thomas Köhler)

 

37.Ohne Wüste keine Oase. (Thomas Köhler)

 

38.Sobald man nach dem Preis fragt, geht der Wert verloren. (Thomas Köhler)

 

39.In Japan fühle ich mich wie ein Kind in der Wiege. (Thomas Köhler)

 

40.Nicht wir bestimmen das Leben, das Leben bestimmt uns. (Thomas Köhler)

 

45.Schönheit ist nichts mehr als ein Schleier. (Thomas Köhler)

 

46.Die schönsten Geschichten sind die, die man selbst erlebt hat. (Thomas Köhler)

 

47.Wer nicht gehen will, bleibt stehen! (Thomas Köhler)

 

48.Beim Vorwärtsgehen schaue ich nicht zurück! (Thomas Köhler)

 

49.Auch ein Umweg führt ans Ziel. (Thomas Köhler)

 

50.Die besten Früchte pflückt man im eigenen Garten. (Thomas Köhler)

 

51.Auch unter dem Schnee bleibt die Tanne grün. (Thomas Köhler)

 

52.Der Weg zum Ziel gleicht einer brennenden Kerze. (Thomas Köhler)

 

53.Geld und Reichtum verliert seinen Wert, wenn man krank wird. (Thomas Köhler)

 

54.Die Blumen besitzen ihre Schönheit nicht um uns Menschen zu gefallen. (Thomas Köhler)

 

55.Wer reich werden will, denkt nicht weiter als an sich selbst. (Thomas Köhler)

 

56.Während es an der Oberfläche laut zu und her geht, verdichten sich die Gedanken in der Tiefe.(Thomas Köhler)

 

57.Wer Esswaren wegwirft, sollte besser zuerst das Geld wegwerfen, denn Geld kann man nicht essen. (Thomas Köhler)

 

58.Wenn man selber kein guter Tänzer ist, sollte man andere besser nicht für sich tanzen lassen. (Thomas Köhler)

 

59.Das Ende ist der Anfang einer neuen Geschichte. (Thomas Köhler)